Erfolg, Glück, glücklich

The Secret – Die Kunst des positiven Denkens

Wer das positive Denken beherrscht, wird glücklicher durch’s Leben gehen.

“The Secret” lehrt die Kunst des positiven Denkens und gilt als Wegweiser, wie wir durch positives Denken Erfolg ernten und unser Leben glücklicher gestalten können.

„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und anderen Windmühlen“ (chinesisches Sprichwort)

Sich in der heutigen, schnelllebigen Zeit immer wieder neu anzupassen, den Kurs zu ändern, sich Fehler einzugestehen, Ziele neu zu justieren und den Kurs ändern. Das sind DIE Herausforderungen im 21. Jahrhundert, will man allen Anforderungen im Alltag bestmöglich gerecht werden.

Dieses zu meistern gilt in fast allen Lebensbereichen. Ob in der Partnerschaft, im Freundes- und Familienkreis und natürlich im Berufsleben.

Das Problem vieler ist, sich zu hohen Selbstansprüchen ausgeliefert zu fühlen. Gibt es doch derzeit hunderte von Life-Coaches oder wie sie nicht alle heißen, die einem erzählen wollen, wie leicht es doch wäre, immer auf der Welle des Glücks zu schwimmen.

Dabei ist Glück nichts was man konservieren könnte. Auch kommt es natürlich darauf an, wie man Glück für sich definiert. Wer seinen Erfolg materiell definiert, wird immer wieder neue Dinge wollen und wohl nie wirklich mit dem zufrieden sein was er hat.

Auch leben viele Menschen in der Zukunft und reden sich stets ein „wenn ich dies und das erreicht habe, werde ich endlich glücklich sein“.

Die Kunst ist also das schätzen zu lernen, was im hier und jetzt passiert. Vermeintlich selbstverständliche Dinge nicht einfach als gegeben hinzunehmen, sondern zu würdigen wissen.

Innehalten und Dankbarkeit fühlen sind die Schlüssel positives Denken zu erlernen. Ja, mal wieder bewusst fühlen was gerade JETZT um einen herum passiert. Fernab von den Gedanken und Sorgen des Alltags, an das was war oder sein wird. Denn das sind oft entweder Dinge, die ich entweder nicht mehr ändern kann (wohl aber wie ich diese nachträglich bewerte, die Sichtweise darauf retrospektiv neu justieren), oder die ich zum jetzigen Zeitpunkt einfach noch gar nicht beeinflussen kann.

Deshalb lade ich dich zu einem Experiment ein, mit dem wir erreichen wollen, glücklicher im Alltag zu sein. Ich rede bewusst von glücklich, denn glücklich sein ist eine grundlegende Eigenschaft, die man trainieren kann. Die nicht von äußeren Einflussfaktoren abhängt, sondern ist eine Entscheidung, die wir selbst in und für uns selbst treffen. Glück hingegen bedarf jedoch… naja Glück eben.

Nimm dir einfach einmal ein paar Minuten Zeit für dich und überlege, welche einfachen Dinge du als selbstverständlich siehst. Denn was für dich nur die einfachen Dinge sind, heißt für andere Menschen vielleicht das kaum vorstellbare, ultimative Glück.

Sei es ein Dach überm Kopf – Opfer der Hochwasserschäden vom Herbst 2021 in Deutschland wissen erst jetzt zu schätzen was das eigentlich bedeutet eines zu haben.

Oder eine Familie zu haben – auch wenn es immer mal Differenzen gibt. Manch alter Mensch, dessen Ehepartner verstorben ist und der keine Kinder hat erinnert sich sicherlich sehr wehmütig an die Zeit mit dem Partner oder den Eltern zurück und fühlt sich oft einsam.

Ich will nicht zu viele Beispiele nennen, ich denke du weiß was ich meine. Hier ist jetzt ein bisschen Kreativität gefragt. Viele Dinge sind uns eben auf Anhieb nicht bewusst und wir erkennen erst dann Ihren Wert kennen, wenn wir sie verlieren.

Immer dann, wenn du in Zukunft denkst „alles Läuft schlecht, in bin vom Pech verfolgt“, mach dir bewusst welch großartigen Ressourcen du in Wirklichkeit mit dir trägst.

Ich gebe zu, diese Übung klingt ziemlich trivial. Aber oft sind es eben auch die kleinen, vernachlässigbar erscheinenden Gewohnheiten, die nachhaltig gute Resultate erzielen. Dies halt sogar einen Namen, man nennt es den Schmetterlingseffekt.

Denn die Entscheidung ob du als Optimist oder Pessimist durch’s Leben gehst, triffst letztendlich nur du allein. Das heißt natürlich nicht, dass Optimisten immer glücklich sind. Aber eben unterm Strich eben wesentlich öfter. Und du kennst bestimmt die Theorie, dass wir anziehen was wir aussenden. „Jeder erntet was er sät“. Denken wir positiv, wird uns positives widerfahren und umgekehrt. Aber dazu mehr in Teil 2 dieser Serie.

Massagesessel auf Provisionsbasis und
im attraktiven Mietmodell

Entspannung auf Knopfdruck für Firmen und Handel

Schaffen Sie eine Synergie aus Entspannung und Behaglichkeit: Mit den ChairTech-Massagesesseln bieten Sie Kunden und Mitarbeitern ein ganz besonderes Erlebnis, das in Erinnerung bleibt. Und wir Stärken Ihnen dabei den Rücken – mit unserer kostenfreien Service-Rundum-Betreuung.